Wie rettet man gelöschte Dateien von einem USB-Stick

Aktualisiert am 23.11.2022 von Nancy | Genehmigt von Anthony Spadafora

USB-Sticks sind mobile Speichergeräte, die oft bei der Arbeit und in der Freizeit zum Einsatz kommen. Sie werden genutzt, um wichtige Daten zu sichern und Dateien zwischen verschiedenen Geräten zu übertragen. Falls Sie Ihre wichtigen Dateien nicht auf Ihrem USB-Stick finden können, dann kommen dafür etwa die folgenden Ursachen infrage:

Das sind die üblichen Gründe für einen Datenverlust auf USB-Sticks. Die Frage, die sich stellt: Kann ich gelöschte Dateien von einem USB-Stick wiederherstellen? Keine Sorge – In diesem Artikel werden wir einige Möglichkeiten aufzeigen, diese zurückzubekommen. Lesen Sie weiter!

Schnellnavigation
Teil 1. Gelöschte Dateien auf dem USB-Stick mit Datenrettungssoftware wiederherstellen [Hohe Erfolgsrate]
Teil 2. Gelöschte Dateien von einem USB-Stick ohne Software wiederherstellen [Kostenlos]
Teil 3. USB-Stick von einem Datenrettungsdienst wiederherstellen lassen
Teil 4. Wie Sie Ihre Dateien auf einem USB-Stick schützen sollten
Teil 5. Wie man einen defekten USB-Stick repariert, um Datenverlust zu vermeiden
Teil 6. Häufig gestellte Fragen

Gelöschte Dateien auf dem USB-Stick mit Datenrettungssoftware wiederherstellen

Falls Sie versehentlich Dateien von Ihrem USB-Stick gelöscht haben, können Sie sie nicht einfach über den Papierkorb auf Ihrem Computer zurückholen. Doch sind sie für immer verloren? Nein, denn wenn Sie Dateien von Ihrem USB-Stick löschen, werden sie vom System als gelöscht und versteckt gekennzeichnet, und warten darauf, durch neue Daten überschrieben zu werden. Falls es also keine neu geschriebenen Dateien gibt, so bleiben die gelöschten Daten auf dem USB-Stick, und dadurch haben wir eine Chance zur Wiederherstellung der gelöschten Dateien.

Um Ihnen dabei zu helfen, diese Aufwand zu eliminieren, sollten Sie für diese Aufgabe verlässliche Software nutzen, der sie vertrauen können. Als Beispiel sei hier die iBeesoft Datenrettungssoftware genannt, die weltweit eingesetzt wird, um gelöschte Dateien von USB-Sticks unter Windows 7/10/11 und auf dem Mac wiederherzustellen. Dieses fortschrittliche Tool biete eine schnelle Wiederherstellung der gelöschten Daten von einem USB-Stick nach einer Malware-Attacke, bei versehentlichem Löschen, Formatieren oder bei anderen Ursachen. Kurz gesagt: Die iBeesoft Datenrettungssoftware benötigt nur Sekunden, um das Problem zu beheben.

Vorteile:
Die Software kann schnell Dateien von einer Festplatte, einem USB-Laufwerk, einer Speicherkarte und anderen Speichermedien wiederherstellen.
Die USB-Datenrettungssoftware kann ebenfalls teilweise beschädigte Dateien reparieren.
Es sind Versionen sowohl für Windows als auch für den Mac verfügbar.
Nachteile:
Bisher wurden noch keine Nachteile bei dieser Software festgestellt.

Um dauerhaft gelöschte Dateien von einem USB-Stick in Windows 11/10/7 wiederherzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Downloaden, installieren und starten Sie die iBeesoft Datenrettungssoftware. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Gehe zu Einstellungen“, um die unerwünschten Dateitypen abzuwählen. Sie können diesen Schritt auch überspringen, wenn Sie mehrere Arten von Dateien zugleich finden müssen.
  2. Unter der Option „Externe Geräte“ können Sie all Ihre entfernbaren Geräte sehen, die mit Ihrem Computer verbunden sind. Wählen Sie das Ziel-Laufwerk und klicken Sie auf das „Scannen“ Symbol, um die gelöschten Dateien von Ihrem USB-Stick zu extrahieren.
  3. Nachdem der Scanvorgang Ihres USB-Sticks abgeschlossen ist, können Sie einen Blick auf die verlorenen Dateien werfen. Anschließend wählen Sie die gewünschten Dateien aus und klicken auf das Icon „Wiederherstellen“, um sie auf Ihrem PC oder anderen Laufwerken zu speichern.

Tipp: Falls Sie nicht all Ihre verlorenen Dateien auf dem USB-Stick finden oder Sie sie nicht öffnen können, gehen Sie bitte zu den Verzeichnissen „Weitere verlorene Dateien“ und „Tags“, und prüfen Sie diese. Sie können diesen Schritt ebenfalls nutzen, um gelöschte Dateien von einem USB-Stick auf dem Mac wiederherzustellen.

Gelöschte Dateien von einem USB-Stick ohne Software wiederherstellen

Kann man eine gelöschte Datei eines USB-Laufwerks ohne Software wiederherstellen? Es gibt ein paar Methoden, diese Aufgabe durchzuführen, wobei meist ein paar Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Doch lassen Sie es uns zunächst ausprobieren.

Methode 1. Nutzen Sie Tastenkürzel, um das Löschen von Daten von dem USB-Stick rückgängig zu machen

Allgemein ist es ja so, dass Sie den USB-Stick zunächst an den Computer anschließen müssen, bevor Sie die gesicherten Dateien bearbeiten, kopieren, löschen und mehr damit durchführen können. Daher können Sie, wenn Sie eine Datei auf dem USB-Laufwerk versehentlich gelöscht haben, STRG + Z drücken, um diese Aktion rückgängig zu machen. Diese Methode ist einfach: Drücken Sie einfach diese Tastenkombination ein paar Mal nacheinander, bis alle Ihre gelöschten Dateien wieder auf dem USB-Laufwerk wiederhergestellt sind.

Vorteile:
Der einfachste Weg, um gelöschte Dateien von einem USB-Laufwerk wiederherzustellen
Nachteile:
Diese Methode ist nur für die unmittelbare Nutzung geeignet. Nach dem Löschen der Dateien dürfen nicht mehr viele andere Aktionen ausgeführt worden sein.

Methode 2. Wiederherstellung gelöschter Dateien von einem USB-Stick mithilfe der Kommandozeile

CMD, auch als Kommandozeile bekannt, gehört zu jeder Windows-Installation. Der Befehl „attrib“ kann hierbei genutzt werden, um den Schreibschutz oder das Versteckt-Attribut einer Datei zu löschen. Daher können Sie diese Methode nutzen, um gelöschte Dateien mithilfe von CMD wiederherzustellen.

Vorteile:
Bietet umfassende Kontrolle über das Betriebssystem
Eliminiert die Notwendigkeit, Drittsoftware einzusetzen
Das einfache Kommandozeilen-Interface eignet sich für eine schnelle Lösung bei der Fehlersuche und Fehlerbehebung
Nachteile:
Sie müssen sehr versiert sein mit der Syntax und aufmerksam, während Sie die Kommandos eingeben.
Die Kommandozeile wird nicht funktionieren, selbst wenn Sie nur kleine Fehler dabei machen.

Folgen Sie der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Ihre gelöschten Dateien auf dem USB-Stick mithilfe des Befehls „attrib“ wiederherzustellen.

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R, um den „Ausführen“-Dialog zu öffnen.
  2. Geben Sie „CMD“ ein und drücken Sie die Enter-Taste, um die Kommandozeile zu öffnen.
  3. In der nun geöffneten Kommandozeile geben Sie Folgendes ein: chkdsk <Buchstabe des USB-Laufwerks>: /f, gefolgt von Enter.
  4. Geben Sie den folgenden Befehl ein: attrib-H -R -S /S /D <Buchstabe des USB-Laufwerks>:*.*, gefolgt von Enter.

Nach ordnungsgemäßer Ausführung können Sie Ihre Dateien in einem neuen Verzeichnis auf Ihrem USB-Laufwerk ansprechen. Ändern Sie die zunächst unbedingt noch die Datei-Endungen, bevor Sie die Dateien mit anderen Applikationen nutzen.

Methode 3. Prüfen Sie auf Sicherungskopien an anderen Stellen

Die primäre Funktion eines USB-Sticks ist es, wichtige Dateien zu speichern, die sie überall und jederzeit nutzen können. Gewöhnlich werden diese Dateien von unseren Computern kopiert. Wenn wir also Datenverlust vermeiden möchten, sollten wir prüfen, ob es eventuell anderen Speichergeräte gibt, die Kopien der Daten besitzen, vorausgesetzt natürlich, dass das Gerät nach Ende der Übertragung nicht entfernt wurde. Wenn Sie also feststellen, dass Ihr USB-Laufwerk versehentlich gelöscht wurde, können Sie sich eventuell erinnern, auf welche anderen Geräte/Verzeichnisse usw. Sie sonst noch Daten davon gesichert haben.

Vorteile:
Eine Möglichkeit, gelöschte Dateien von einem USB-Stick wiederherzustellen
Nachteil:
Die Daten in der Kopie sind möglicherweise nicht ganz aktuell

Methode 4. Wiederherstellung der gelöschten Dateien mithilfe einer vorherigen Version

Diese Funktion ist in den Versionen 7, 8, 10 und 11 des Windows-Betriebssystems verfügbar. Sie können gelöschte Dateien von einem USB-Stick mithilfe der Option „Vorgängerversionen“ ohne die Hilfe weiterer Tools wiederherstellen. Dieses Feature ist nur verfügbar, wenn Sie diese Option eingeschaltet haben, bevor Sie die Dateien gelöscht haben.

Vorteile:
Einfache Bedienung
Weitere kommerzielle Software wird nicht benötigt
Nachteile:
Fehlende Genauigkeit
Die Methode funktioniert nicht mehr, nachdem Sie Ihren Dateiversionsverlauf gelöscht haben.

Um Ihre verlorenen Daten von Ihrem USB-Stick wiederherzustellen, führen Sie die unten angegebenen Schritte aus.

  1. Verbinden Sie Ihren USB-Stick mit Ihrem Gerät.
  2. Gehen Sie auf „Dieser PC“, um auf das Startmenü zuzugreifen.
  3. Rechts klicken Sie auf das Symbol für den USB-Stick und wählen Sie „Eigenschaften“.
  4. Klicken Sie auf den Tab „Vorgängerversionen“ und schauen Sie sich die gesamte Liste an Wiederherstellungsoptionen an. Wählen Sie eine der Vorgängerversionen aus und klicken Sie auf „Wiederherstellen“.

Wenn Sie keine Vorgängerversionen angezeigt bekommen, dann wird Ihnen diese kostenlose Methode, um gelöschte Dateien von einem USB-Stick wiederherzustellen, nicht helfen. In solch einem Fall sollten Sie mit der iBeesoft Datenrettungssoftware fortfahren, um garantierte Ergebnisse zu erhalten.

USB-Stick von einem Datenrettungsdienst wiederherstellen lassen

Nehmen Sie an, dass alle oben gezeigten Methoden fehlschlagen sind. Sie könnten nun ebenfalls einen Datenrettungsdienst in Ihrer Nähe suchen, der Ihnen helfen kann. Diese Dienste sind spezialisiert auf die Datenrettung, Daten-/Datenbank-Reparatur, die Entschlüsselung von Datenbanken und mehr. Sie verfügen über Labors mit einem Reinraum der Klasse 10, Magnetköpfe, fortgeschrittene Ausrüstung wie Ortungsgeräte, elektronische Lupen und weiteres Equipment. Selbst, wenn Ihr USB-Stick physisch beschädigt sein sollte, können diese Dienstleister mithilfe der offenen Plattentechnik noch immer Dateien von ihm retten.

Vorteile:
Kann fast alle bekannten Probleme im Zusammenhang mit Datenverlust lösen.
Nachteile:
Teuer und zeitaufwendig
Bei Nutzung dieser Dienstleistungen besteht das Risiko der Preisgabe persönlicher Informationen

Wie Sie Ihre Dateien auf einem USB-Stick schützen

Ein Verzeichnis oder eine Datei versehentlich zu löschen, ist bei vielen PC-Nutzern weitverbreitet. Es kann jedoch zu extremen Stress führen, da der Benutzer nach verschiedenen Möglichkeiten sucht, die gelöschten Dateien auf dem USB-Stick wiederherzustellen. Es kann beispielsweise sehr frustrierend sein, wenn auf dem USB-Stick Kopien von wichtigen Audio-Dateien oder Fotos gespeichert sind.

Einige Vorsichtsmaßnahmen sollten Sie für diesen Fall immer praktizieren, um die Wahrscheinlichkeit eines Datenverlusts auf Ihrem USB-Stick zu minimieren. Dies wären etwa:

Wie man einen defekten USB-Stick repariert, um Datenverlust zu vermeiden

Der USB-Stick kann nach einer langen Zeit, in der er nicht oder unsachgemäß benutzt wurde, beschädigt sein. Das kann dazu führen, dass er nicht mehr geöffnet werden kann oder auf dem Computer nicht angezeigt wird. Sie können nun versuchen, die folgenden Methoden auszuprobieren, um den USB-Stick zu reparieren und die darauf gespeicherten Dateien zurückzubekommen.

Fazit

Der Verlust von Daten auf einem USB-Stick kann erheblichen Stress auslösen. Daher ist es entscheidend, adäquate Schritte durchzuführen, um das Risiko, von Datenverlust betroffen zu sein, zu reduzieren, doch das Finden einer vertrauenswürdigen Methode, die den hundertprozentigen Schutz Ihrer Dateien verspricht, ist trickreich.

Sie müssen eventuell Dateien von USB-Sticks wiederherstellen, aufgrund von Situationen, auf die Sie keinen Einfluss haben. Professionelle „Undelete“ oder „ USB-Stick entformatieren“-Werkzeuge, wie etwa die iBeesoft Datenrettungssoftware, bieten einen erstklassigen Service, um Ihren Wiederherstellungsprozess zu einem Erfolg werden zu lassen. Hören Sie daher auf, Ihren USB-Stick zu benutzen, sobald Sie einen Datenverlust bemerken und lassen Sie stattdessen iBeesoft für sich arbeiten, um Ihre Dateien wieder zurückholen.

Häufig gestellte Fragen